Definition des Fairen Handels

Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzent:innen und Arbeiter:innen – insbesondere in den Ländern des Südens – leistet der Faire Handel einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung. Fair-Handels-Organisationen engagieren sich (gemeinsam mit Verbraucher:innen) für die Unterstützung der Produzent:innen, die Bewusstseinsbildung sowie die Kampagnenarbeit zur Veränderung der Regeln und der Praxis des konventionellen Welthandels.

Leistungen des Fairen Handels.

Die Leistungen des Fairen Handels umfassen ein breites Spektrum. Dazu gehören:

Bessere Arbeitsbedingungen

Existenzsichernde Einkommen

Geschlechtergerechtigkeit

Stärkung von Organisationen

Wahrung der Kinderrechte

Marktzugang Produzent:innen

Qualifizierung Produzent:innen

Transparenz & Prüfbarkeit

Langfristige Handelsverträge

Minimierung Zwischenhandel

Förderung ökologischer LWS

Bildung & Kampagnenarbeit

Akteure im Fairen Handel

Am Anfang der Kette stehen Kleinproduzent:innen und Arbeiter:innen vornehmlich im Globalen Süden. Um die Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen geht es im Fairen Handel. Importeure kaufen zu fairen Bedingungen die Produkte von den Produzent:innen bzw. von ihren Vermarktungsorganisationen. Dabei handelt es sich entweder um Fair-Handels Unternehmen, die ausschließlich im Fairen Handel aktiv sind, oder um konventionelle Unternehmen, die einzelne fair gehandelte Produkte anbieten und dabei die Standards der anerkannten Siegelorganisationen beachten. Der Vertrieb in Deutschland erfolgt über Weltläden, über den konventionellen Einzelhandel, über Online-Shops und in zunehmendem Maße auch über die Gastronomie.

Wege des Fairen Handels

Der Faire Handel kann zwei potentielle Wege gehen: (1) Den Weg der Fair-Handels-Organisationen innerhalb einer "integrierten Lieferkette". Hier handeln die Akteure von Produzent:innen bis Einzelhandel komplett gemäß den Kriterien des Fairen Handels (100% fair). (2) Oder den Weg der Produkt-Zertifizierung. Hier werden einzelne Produkte gemäß den Standards des Fairen Handels gehandelt und entsprechend gekennzeichnet.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.